„Ailen und der Barghest“ von Ashan Delon

Da mache ich mir mal wieder einen konkreten Plan und dann klappt es mal wieder nicht. 🙁
Aber egal. Weihnachten ist vorbei und das neue Jahr steht vor der Tür. Ich hoffe doch sehr, dass ihr alle ein schönes Fest hattet. 🎄
„Ailen und der Barghest“ von Ashan Delon ist im November 2017 erschienen, hat 574 Seiten und ist dem Genre Fantasy zuzuordnen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. ❤️
Inhalt:
Aus einem einfachen Auftrag wird ein großes Ereignis. Der Halbdämon Ailen wird von der Magiergilde nach Wejym entsandt, um einen Barghest, einen Höllenhund, zu fangen, der in den Reihen der Asoth-Priester ein Gemetzel anrichtet. Dort empfängt man das Mischblut aus Feuerdämon und Elf nicht mit Freuden, weil die Asoth die Erhaltung des Reinblütigen predigen. Aus der Zweckpartnerschaft mit dem Garde-Hauptmann Honon, wird Freundschaft und auch mehr. Gemeinsam jagen sie den Höllenhund. Doch bald kommen Ailen Zweifel an der Glaubwürdigkeit Honons. Ein Ereignis weckt den Verdacht, dass der reinblütige Mensch etwas mit der Bestie zu tun hat. Als er das Geheimnis lüftet, ist auch sein Leben in Gefahr. Denn das Mysterium um die Existenz der Barghest muss um jeden Preis geschützt werden.
Rezension:
Ashan hat es mal wieder geschafft mich zu begeistern. Ich konnte das Buch nur schwerlich zum Schlafen und Arbeiten aus der Hand legen. Das nächste Mal lese ich ihre Bücher nur am Wochenende oder im Urlaub so werden mir die kurzen Nächte erspart. 😉
Ailen ist ein klasse Charakter. Er hat seine Stärken und Schwächen und gerade die Mischung aus Elb und Feuerdämon ist klasse. Der Elb der Leben erhalten will, sehr stark erdverbunden ist, das Gute in allem sieht und geduldig ist auf der einen Seite. Auf der anderen Seite der Feuerdämon dessen Temperament öfter hochkocht und gerne mal Arschtritte und mehr verteilen würde. Einfach genial. 🤗
Ich hatte schon am Anfang eine starke Vermutung in welche Richtung die Geschichte läuft und wurde dahingehend nicht überrascht, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Ashan beschreibt die Menschen, Wesen und Begebenheiten so gut, dass ich mich einfach zurücklehnen und unterhalten lassen konnte. 😍
Trotz meiner Vermutung zum Verlauf der Story hat Ashan es geschafft mich zu überraschen. Denn das Buch endet nicht nach dem vermeintlichen Lösen des Konflikts und dem zusammenkommen der Protagonisten. Es wird noch einmal spannungs- und ereignisreich. Doch lasst euch überraschen. Ich will auf keinen Fall zu viel verraten.🤐
Katze_BewertungKatze_BewertungKatze_BewertungKatze_BewertungKatze_Bewertung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s